Ökotest und das berühmte Haar in der Suppe

Ökotest und das berühmte Haar in der Suppe

In seiner aktuellen bemängelte Ökotest die Verwendung von Isocyanaten und die hohe elektrostatische Aufladung elastischer Bodenbeläge. Bei diesem Test stand vor allem die Gesundheitsgefährdung durch einem Bio-Bodenbelag im Vordergrund. Getestet wurden auf schädliche Inhaltsstoffe wie Weichmacher, Flammschutzmittel, Schwermetalle, zinnorganische Verbindungen und polyzyklische Kohlenwasserstoffe, die sich im Bodenbelag befinden sollen. Nach den Negativschlagzeilen elastischer Bodenbeläge der letzten Jahre, war es interessant, zu erfahren, was an der Kritik des Verbrauchermagazins  wirklich dran ist. Im Fachartikel “Elastische Bioböden –  Wie gesund sind sie wirklich?” geht Allfloors ausführlich auf die angemerkten Kritikpunkte ein und erläutert sie.

Quelle: Parador

Quelle: Parador

Sind Isocyanate wirklich schädlich?

Im Raum steht die “krebsverdächtige” Wirkung der Isocyanate. Gelangt der Stoff in purer Form zum Menschen, kann eine Krebserkrankung die Folge sein. Sollten solche Stoffe tatsächlich in neu entwickelten Bioböden enthalten sein? Da alle Bodenbeläge strengen Prüfverfahren unterliegen, wäre das äußerst fatal und würde den Verbraucher verunsichern.
Und wie sieht es mit schädlichen Weichmachern im Bioboden aus, die gern unter Beschuss der Verbraucherschützer stehen? Haben Bioböden auch in diesem Punkt schon wieder Nachholbedarf? Allfloors machte sich schlau bei bedeutenden Herstellern wie Gerflor, Wineo und Parador, denn diese Bodenbelag-Hersteller nehmen unter anderen ein Vorreiterrolle bei der Entwicklung moderner und gesunder Bio-Bodenbeläge ein. Und was ist eigentlich PUR?

Stehen wir unter Strom mit den getesteten Böden?

Ökotest schlägt in seinem Artikel Alarm. Die elektrostatische Aufladung elastischer Bodenbeläge wäre so hoch, dass eine Gefährdung der Gesundheit durch den Bodenbelag bestünde. Auch stellte allfloors die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser Behauptung von Ökotest. Ein Verbrauchermagazin soll mit journalistischer Recherche den Verbraucher vor schlechten Produkten schützen. Nimmt Ökotest diese verantwortungsvolle Aufgabe tatsächlich war oder werden Verbraucher mit unvollständigen Aussagen und falschen Interpretationen sogar verunsichert?

Review eines Ökotest-Artikels “Elastische Bioböden –  Wie gesund sind sie wirklich?”

 

Share this post